Vita

1993 bis 2001 

 

 

2002 bis 2007 

 

 

2007 

 

seit 2007  

 

 

 

 

Studium der Kunstgeschichte, der Neueren und Neuesten sowie der Sächsischen Landesgeschichte an der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden

 

Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung zur Erarbeitung einer Monographie und eines Werkverzeichnisses der Arbeiten des sächsischen Hofbildhauers Gottfried Knöffler (1715-1779)

 

Promotion zum Thema: „Gottfried Knöffler (1715-1779). Ein sächsischer Hofbildhauer in der Zeit des Stilwandels“

 

Tätigkeit als Kunsthistorikerin in Dresden für verschiedene wissenschaftliche Forschungs- und Ausstellungsprojekte der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden u. a.:

  • Türckische Cammer
  • Riesensaal
  • Druckgraphik des 17. bis 19. Jahrhundert
  • Im Netzwerk der Moderne. Kirchner, Braque, Kandinsky, Klee ... Richter, Bacon, Altenbourg und ihr Kritiker Will Grohmann.
  • Plattnerhandwerk/-kunst des 16. und 17. Jahrhunderts in Europa
Außerdem Projektbetreuung, Mitarbeit und Recherche zu verschiedenen Forschungsvorhaben der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen.
Fachvorträge zu den verschiedenen Aspekten der Bildenden Kunst im 18. und 19. Jahrhundert in Sachsen (insbesondere Skulptur und Plastik) sowie auch der jeweils bearbeiteten Forschungs- und Ausstellungsprojekte.
Forschungsschwerpunkte:
  • Bildende Kunst im 18. und 19. Jahrhundert in Sachsen (insbesondere Skulptur und Plastik)
  • Plattnerhandwerk/-kunst des 16. und 17. Jahrhundert in Europa
  • Sächsische Landesgeschichte: Geschichte des Schlosses Pillnitz zwischen 1919-1993, insbesondere zur Nutzungskonzeption sowie der dort ehemals lebenden und schaffenden bildenden Künstler (aktuelle Forschung)